Australien. Zumindest ein "birebitzeli" davon.

Wenn man sich dieses grosse Land anschaut, dann kann man es nicht anders sagen. Wir haben höchstens ein "birebitzeli" von Australien gesehen. Es ist wohl so ähnlich wie wenn man die Schweiz besucht, und dann berichtet, wie einem Europa gefallen hat. :-)

 

Wir waren an der Central Coast, in den Blue Mountains und in Sydney, mehr nicht. Denn Australien war für uns als Monat der "Ruhe" eingeplant, wenn man bei einem Alltag mit drei kleinen Kindern überhaupt von Ruhe sprechen kann.

 

Nach dem Herumreisen im farbigen Sri Lanka und dem anstehenden Camping-Abenteuer in Neuseeland waren wir für die ganzen vier Wochen fix in Woy Woy nördlich von Sydney stationiert und wollten gemütlich in den australischen Lifestyle eintauchen.

 

Nach anfänglichem Kulturschock haben wir es sehr gut geschafft, runterzufahren. Wir hatten viel Zeit füreinander, sind geschwommen, haben Spiele gespielt, viel geredet, gegrillt auf öffentlichen BBQ's, Spielplätze und Märkte aufgesucht. Ein paar Ausflüge gemacht, bewusst aber nur wenige, gezielte.

Nicht ganz gelungen ist es uns, den Aussies näher zu kommen. Unsere Nachbarschaft schätzte einen hohen Grad an Privatsphäre, und auch sonst blieb es meist bei eher oberflächlichen Small Talks. Irgendwie seltsam bei diesem doch so offenen Volk.

 

Dies kommt auch in unserem Bilderrückblick aus Australien zur Geltung. Viel Familie, weniger Action. Wir wünschen euch gemütliche 5 Minuten mit FLAMM und Gurrumul.