2. Filtern möglicher Reisedestinationen

Was der Bauer nicht kennt... aus unserer Sicht eine der Gefahren bei Reisen ist jeweils, dass man nur an die gängigsten Destinationen denkt. 

 

Eine wunderbare Art, sich inspirieren zu lassen, ist dabei der Welt-Reiseführer von Lonely Planet, da dort alle Länder der Welt auf 1 bis 4 Seiten vorgestellt werden. 

 

Hat man Lunte gerochen, gibt man einfach bei Google das Land oder die Region, zusammen z.B. mit dem Suchbegriff Landschaft/Landscape ein, und man kriegt einen tollen ersten Eindruck über die Vielfalt des potentiellen Reiseziels. Eine Wunschdestination aufgrund einer solchen Suche ist z.B. der Iran (s. Google-Suche oben). Unglaublich diese Vielfalt!

 

Wir finden: AM ANFANG OHNE EINSCHRÄNKUNGEN INSPIRIEREN LASSEN. Alle Abers kommen noch früh genug.

 

In unserem Fall mit Kindern im Alter von knapp 4 Jahren (Zwillinge) und 13 Monate bei Reiseantritt sind diese "aber":

- Das Land sollte sicher sein (Seite des EDA, das eidg. Departement für auswärtige Angelegenheiten)

- Kein Malaria, da unser Kleinster noch keine Prophylaxe nehmen kann (Infostelle für Reisemedizin)

- Wenn ein Notfall ist, sollten wir uns mit Englisch, Französisch oder Deutsch verständigen können

- Wir reisen in unserem Winter und möchten deshalb mehrheitlich Richtung Südhalbkugel

 

So ist bei uns die Route Sri Lanka - Sydney - Neuseeland - Tahiti - Südwest U.S.A. herausgekommen.